9. Deutsche Kulturtage in Tscheljabinsk

9. Deutsche Kulturtage in Tscheljabinsk/Russland (18. – 25. Mai 2016)

Protokoll

Veranstalter:
Deutsch-Russische Kulturbrücke Wangen-Tscheljabinsk e.V. (drkbWT)
Staatl. Kulturinstitut Tscheljabinsk (Chgaki)

Teilnehmer:
R. J. Sigerist, Vorsitzender drkbWT; Dietmar M. Cords, Stellv. Vorsitzender drkbWT; Alrun-Dorothea Taubenberger, Schriftführerin drkbWT; Isolde Sigerist; Roland Titel, Rektor Ländliches Schulzentrum Amtzell, sowie vier Lehrerinnen des Ländl. Schulzentrums Amtzell.

drkbmai2016


Dienstag, 17.05.
17:30 Uhr Flug München Moskau

Mittwoch, 18.05.
00:05 Uhr Flug Moskau-Tscheljabinsk; Ankunft in Tscheljabinsk  04:30 Uhr
6:00 Uhr Einchecken im zentral gelegenen Hotel Malachit
9:00 Uhr Teilnahme am Diskussionsclub der Studenten des Staatl. Kulturinstituts
Thema: “Wangen –Tscheljabinsk: es ist noch zu  früh, einen Strich darunter zu machen“ (”Das Problem der Souveränität eines Staates“)
12:00 Uhr Empfang beim Rektor des Staatlichen Tscheljabinsker Kulturinstituts Prof. Dr. W. J. Ruschanin
15:00 Uhr Empfang beim Rektor der Pädagogischen Universität Prof. Wladimir W. Sadyrin.

PICT0205

Donnerstag,  19.05.
Besuch der Mittelschule Nr. 148 des Zentralen Bezirks der Stadt Tscheljabinsk; Empfang bei Rektorin Elena Pawlowa Archipowa

Freitag, 20.05.
8:00 Uhr Treffen mit den Studenten im historischen Klub. Vortrag vom Prof. h. c. (CHGAKI) Rudolf Sigerist zum Thema “General Prinz Italianskij Alexander W. Suworow im Allgäu“. Diaschau: Bilder der aktuellen  Ausstellungen in der „Städtischen Galerie In der Badstube“ in Wangen im Allgäu:

  • „Neue Meister“: fünf zeitgenössische Künstler stellen aus
  • „Über allen Gipfeln“- Berge in der Kunst

Treffen mit der Leiterin des Deutschlehrstuhls der Pädagogischen Uni. Prof. Dr. Elena Bystraj und ihren Kolleginnen
18:00 Uhr Konzert des Kammerorchesters “Klassika” unter der Leitung von Adik A. Abdurachmanow und der Musikgruppe “Eisbacher Musi“ aus Österreich.

Samstag, 21.05.
Ausflug nach Jekaterinburg, Besuch der Nikolai-Kirche, Weiterfahrt zur Grabstätte der ermordeten Zarenfamilie.

drkbKarte Tscheljabinsker Gebiet

Sonntag, 22.05.
14:00 Uhr Konzert zu Ehren von und mit  Prof. Dr. Wladimir Bytschkow (Bajan, Mitglied des Komponistenverbandes von Russland) im neuen Orgelsaal.
18:00 Glinka-Oper:  Ballett «Don Quichotte» von Ludwig Alois Minkus

Montag, 23.05.
10:00 Uhr Empfang bei der Stellv. Bildungsministerin des Tscheljabinsker Gebiets Elena A. Kousova
12:00 Uhr Vorlesungen für die Studenten der Pädagogischen Uni von Ditmar M. Cords (Qualitätsmanagement am Beispiel der Deutsch-Russischen Kulturbrücke Wangen-Tscheljabinsk  e. V.),              Alrun Taubenberger (Flüchtlingssituation in Deutschland)und R. Sigerist (Zwischenstaatliche Kooperationsformen)

Dienstag, 24.05.
10:00 Uhr Besuch des Naturkundlichen Heimatmuseums (neu mit dem Meteoriten , der im Februar 2013 in einen See bei Tschebarkul nahe Tscheljabinsk eingeschlagen hat).
12:00 Uhr Treffen mit dem Dekan der Fremdsprachenabteilung Viktor Moskovitsch und Dozentinnen  der  Pädagogischen Universität.
15:00 Uhr Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen dem Staatlichen Tscheljabinsker Kulturinstitut und der Deutsch-Russischen Kulturbrücke Wangen –Tscheljabinsk e. V. durch Rektor  W. J. Ruschanin und Vereinsvorsitzenden R. J. Sigerist
16:00 Uhr Abschiedsabend am Staatl. Tscheljabinsker Kulturinstitut

20160522_165353

Mittwoch, 25.05.
12:20 Uhr Rückflug nach München über Moskau

Das Russische Staatsorchester „Klassika“ wieder in Wangen!

Das Russische Staatsorchester „Klassika“ wieder in Wangen!

Zum wiederholten Mal ist das Russische Philharmonische Kammerorchester KLASSIKA über die Initiative der „Deutsch-Russischen Kulturbrücke Wangen-Tscheljabinsk“ e.V. in Wangen zu Gast.

Am Mittwoch, den 14. Oktober 2015 um 20 Uhr wird KLASSIKA im Weberzunftsaal in Wangen i. A. ein Kammerkonzert der Spitzenklasse geben.
Klassika 14. Okt. 2015, 20 Uhr Weberzunftsaal in Wangen

Zur Aufführung kommen folgende Werke:
Mussorgski: Eine Nacht auf dem kahlen Berge
Robert Fuchs: Serenade Nr. 3, e-moll, op. 21
Tschaikowski: Nußknacker-Suite op. 71a

Pause

Rachmaninow: Streichquartett Nr. 1 in a-moll; Romanze und Scherzo
Arvo Pärt: „Fratres” für Violine und Orchester
Khachaturian: Walzer aus „Maskerade“
Tschaikowski: Adagio cantabile aus „Souvenir de Florence“
M.-T. Härtel: „Kleines concerto grosso“

Zu diesem zauberhaften musikalischen Abend laden wir Sie herzlich ein!

Wie in den vergangenen Jahren beschließt das Staatsorchester „Klassika“ aus Tscheljabinsk seine Europatour in Wangen. Bis zur Ankunft in Wangen werden folgende Konzerte gegeben:
29.09. Valetta (Malta), 2.10. Frohnleiten Volkshaus (A), 3.10. Stainz (A), 4.10. Bad Radkersburg Zehnerhaus (A), 5.10. Übelbach Pfarrkirche (A), 6.10. Fernitz-Mellach Veranstaltungszentrum Fernitz (A), 6.10. Graz congress-graz Kammermusiksaal (A), 7.10. Schladming Congress (A), 9.10. Salzburg Schloss Mirabell (A). Die Konzerte in Österreich zeichnen sich durch eine fruchtbare Einbindung einheimischer Künstler in das Konzertprogramm von KLASSIKA aus. Bei einem Großteil der Konzerte in Österreich treten örtliche Solisten auf.

Das Russische Philharmonische Kammerorchester KLASSIKA wurde 1994 vom heutigen Dirigenten Adik A. Abdurachmanow gegründet und ist eines der führenden russischen Orchester. Seit seiner Gründung hat es ein enormes Repertoire mit Werken sowohl russischer  als auch internationaler Komponisten erarbeitet. Die Konzerte sind geschätzte Fixpunkte in den Programmen vieler Festivals wie z. B. das Jazz-Festival „What a wonderful World“, das Ballett-Festival „Zu Ehren von Ekaterina Maksimowa“, das Internationale Musik-Festival „Musik im Schloss“ und das „Bodensee-Festival“.

Adik a. Abdurachmanow ist Professor an der Staatlichen Akademie für Kultur und Kunst in Tscheljabinsk und übt eine weltweite Konzerttätigkeit aus. Mit ihm treten berühmte Musiker wie Sergej Stadler, Denis Mazujew, Chibla Gersmawa, Dmitij Kogan, Eliso Virsaladze oder Boris Berezowski sowie internationale Künstler aus Europa und den USA auf. 1999 erhielt er von der Russischen Föderation die Auszeichnung „Honored Artist“.

Auch Musiker aus Wangen wie Klaus Roggors, seine Jazz Point Big Band (in Wangen und Kempten)und René Giessen traten als Dirigent bzw. Solist zusammen mit KLASSIKA sowohl in Wangen als auch in Russland auf. Mehrere Musiklehrerinnen und Musiklehrer der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu sowie die Stadtkapelle Wangen- die Nr. 1 der Blasorchester Deutschlands- haben seit 2006 an unserem deutsch-russischen Kulturaustausch teilgenommen.

Die „Deutsch-Russische Kulturbrücke Wangen-Tscheljabinsk“ e.V. zielt darauf ab, den Austausch nicht nur zwischen den Ländern, sondern auch zwischen den Musikern und dem Publikum zu fördern, Brücken zu bauen und Barrieren in den Köpfen und Institutionen nieder zu reißen- auch und erst recht angesichts politischer Spannungen.